Ulrich Schwarz

Wolzogenstrasse, Berlin 1994.

Pigmentdruck auf Büttenpapier.
38,5 cm x 56,4 cm. Aufl. 1/7 + 2 AP
2150€


More works from this series
More works by the artist

About the artist

In der Fotoarbeit fokussiert Ulrich Schwarz eine Innenansicht des Haus Otte, einem Frühwerk von Walter Gropius in Berlin-Zehlendorf von 1921. Die Fotografie zeigt einen Treppenaufgang und davor eine von Rietveld entworfene Hängelampe.

Das hohe Fenster des Treppenhauses wurde 1989 mit Bleiglasfenstern von Gerhard Richter in 625 Farben ausgekleidet.

Den Baukörper des in der Wolzogenstrasse 17 befindlichen Wohnhauses bildet ein weißer Block, bei dem die Geschoßgrenzen – wie bis dahin üblich bei Gropius – aufgehoben wurden. Die Formensprache ist durch Symmetrie und den Verzicht auf dekorative Elemente geprägt. Gropius orientierte sich damit an der Architektur des Haus Cuno in Hagen, 1908 konzipiert von seinem Lehrer Peter Behrens.