About the artist

Anselm Baumann

*1958 Freiburg, lebt und arbeitet in Frankfurt am Main


www.anselm-baumann.de

Anselm Baumanns Werk umfasst eine Vielzahl plastischer Arbeiten in verschiedenartigen Materialien. Von Expoxidharz über Polymer-Gips bis hin zu Keramik reicht das weite Spektrum an Werkstoffen, die der Frankfurter Künstler für seine komplexen Formfindungen nutzt. Als ausgebildeter Bildhauer beherrscht Baumann den handwerklichen Umgang mit Marmor und Beton. Neugierde und Experimentierfreude hat ihn zu neuen Materialien wie Keramik, Porzellan und Kunststoff geführt, mit deren unterschiedlichen plastischen Ausdrucksmöglichkeiten er sich intensiv beschäftigt und u.a für seine innovativen und vielgestaltigen Formfindungen im Stil der OP Art nutzt.

Im Anschluss an seine Lehre als Bildhauer an der tradi­ti­ons­rei­chen Müns­ter­bau­hütte schrieb sich Baumann als Gast­ an der Kunst­aka­de­mie in Karls­ruhe ein und war Stipendiat an der Akade­mie Schloss Soli­tude in Stutt­gart. Baumann ist mit seinen Werken in zahlreichen Ausstellungen präsent. Mit seinen raumgreifenden Wandarbeiten für öffentliche Gebäude gewann Baumann bereits mehrere namhafte Wett­be­werbe zum Thema Kunst am Bau. 

Nach Statio­nen in New York und Berlin lebt und arbeitet Baumann seit 1989 in Frank­furt am Main.

Sammlungen (Auswahl)
Deutsche Bank
Die Mobiliar Versicherung, Bern, Schweiz
Museum Pfalzgalerie, Kaiserslautern
Museum für Neue Kunst, Freiburg
Kunstmuseum Stuttgart
Privatsammlungen, Frankfurt, New York, Paris, Zürich, Mannheim, Freiburg

Kunst am Bau
Uniklinik, Würzburg
TU, Mannheim
Pricewaterhouse  Coopers,  Frankfurt  am  Main 
https://kunst.mobiliar.ch/anselm-baumann


Ausstellungen

2022Gruppe „ MAL AN DER WAND LANG“, Oberfinanzdirektion, Frankfurt
Einzelausstellung „Eccentric Molecules“ saasfee* Pavillon, Frankfurt
2018Einzelausstellung „Delikatessen“, Goldstein Galerie, Frankfurt am Main
Ausstellungsbeteiligung 10 Jahre Galerie Kai Middendorf
Ausstellungsbeteiligung „Birds“, kuratiert von Michael Beutler, Oldenburger Kunstverein
2017Einzelausstellung „A Ring is a Ring is a Ring“, Galerie Beate Brinkmann, Berlin
2015Ausstellungsbeteiligung „Vom Verbergen“ Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main, Katalog
„Monster und Monstranzen“, saasfee* Pavillion, Frankfurt
2014Ausstellungsbeteiligung, „Künstlerbücher_Artists ́Books. Internationale Exonate von 1960 bisheute“ Museum für Gegenwartskunst des Benediktinerstifts Admont, Österreich
2012Einzelausstellung „Haken, Löcher und Geschmeide“ mpk, Museum Pfalzgalerie, Kaiserslautern, Katalog
2011Ausstellung Kunstverein Kleve „ Klever Hängung“
2010„Innerlife „ Haus Hüber; 1100 Architect New York, Installation als Einguß einer Gießharzintarsie in Beton
2009Realisierung der Installation „Stucco“, Neubau Klinikum Würzburg
2007Realisierung der Installation „Schöne Aussicht“ auf der Dachterrasse von Pricewaterhouse Coopers, Frankfurt am Main aus eingeladenem Wettbewerb
2003„Fröhliche Wissenschaft“, Kunstprojekt Wandgestaltung im Treppenhaus der TU-­Mannheim, Majolika-­Keramik auf Sichtbeton, aus eingeladenem Wettbewerb
Einzelausstellung „fake fayence“ Galerie Neue Kunst, Mannheim


Publikationen (Auswahl)

2016„ Was, wenn Kunst uns weiterbringt?“. Blick in die Sammlung Die Mobiliar, Bern, CH
2015„ Vom Verbergen“. 30 Blicke in die Sammlung. Museum Angewandte Kunst, Frankfurt/M.
Verlag Buchhandlung Walter König
2012Haken, Löcher und Geschmeide“. mpk Museum Pfalzgalerie, Kaiserslautern
2001„ Die Sammlung als Bild“. Städtische Galerie Waldkraiburg
1991„ Anselm Baumann 1990-1991“. Akademie Schloss Solitude. J.B.Joly. Dr. Cantz´sche Druckerei , Stuttgart
1988„ Schwarzwaldbild“. Kuratiert von Klaus Merkel. Kunstverein Hochrhein e.V. Bad Säckinge. Dr. Cantz´sche Druckerei , Stuttgart